degbno

Dampfbremse

Eine Dampfbremse soll verhindern, dass feuchtwarme Luft in die Dachkonstruktion eindringt und dort als Tauwasser ausfällt. Die Dampfbremse besteht aus Spezialpapier oder Kunststofffolien, die einen Wasserdampfdiffusionswiderstand von mehr als 0,5 m haben. Sie funktioniert nur gemeinsam mit einer Wärmedämmung und es muss darauf geachtet werden, dass die Unterseite der Dampfbremse nicht zu kalt wird. Auch regelmäßiges Lüften hilft dabei, die Luftfeuchtigkeit in den Räumen abzubauen. In unseren Häusern wird hauptsächlich eine Klimamembran verwendet, die auch als “intelligente Dampfbremse” bezeichnet wird.